Sportbund Rüsselsheim

Datenschutz auch in Vereinen
Vortrag in Rüsselsheim

Am 22. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-SGO) in Kraft. Ziel der Verordnung ist es, europaweit ein einheitliches Datenschutzniveau zu erreichen. 

Da die Zeit drängt, will die Wirtschaftsförderung der Stadt Rüsselsheim am Main auch die Vereine über die Prinzipien der EU-DSGO und deren Rechtsfolgen informieren. In einem Vortrag erwarten die Teilnehmenden praktische Tipps und Anregungen über Vorkehrungen und Maßnahmen, die man treffen muss, um den Anforderungen der EU-DSGO gerecht zu werden.

Der Referent Achim Weidner von der Medialab Internet Agentur in Rüsselsheim am Main wird auch Fragen beantworten. Achim Weidner ist Absolvent des Zertifizierungsprogrammes „Rechtliche Aspekte der IT- und Internet-Compliance“ der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften). Das Programm umfasst Datenschutz und Datensicherheit, Internetrecht und Computer. Und Internetstrafrecht (mit technischer Datensicherheit).

Der Vortrag findet am 25. April 2018, 19 bis 20 Uhr, im Rathaus Rüsselsheim am Main (Kleiner Sitzungssaal) statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weil die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten: http://www.ruesselsheim.de/datenschutzgrundverordnung.html.




Lohn für hartes Training
Auszeichnungen von Stadt und Sportbund für erfolgreiche Sportler

Lohn für hartes Training<br />Auszeichnungen von Stadt und Sportbund für erfolgreiche Sportler

Vertreter der Sportbund-Mitgliedsvereine und weitere Rüsselsheimer Sportexperten haben in geheimer Wahl ihre "Sportler des Jahres" ermittelt: Judoka Eduard Trippel (JC Rüsselsheim) Schautänzerin Sina Wingert (TSC Darmstadt), die erstmals die Trophäe als „Sportlerin des Jahres“ in Empfang nehmen durfte, Leichtathlet Uwe Bernd (LG Rüsselsheim/Seniorensportler des Jahres), Tim Zimmermann für die Volleyballer der United Volleys Rhein-Main (Mannschaft des Jahres). Trophäen und Geschenke überreichten Peter Kreuzer (rechts), Vorsitzender des Sportbundes, Erika Rohark, die den Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode vertrat und OB Udo Bausch.

Ausführliche Berichte über die gelungene Veranstaltung im Stadttheater Rüsselsheim brachten beide Rüsselsheimer Tageszeitungen:

Main-Spitze und

Rüsselsheimer Echo.




Sportvielfalt in der Großsporthalle
3. Tag des offenen Trainings mit großem Zuspruch

Sportvielfalt in der Großsporthalle<br />3. Tag des offenen Trainings mit großem Zuspruch

Prominenz im Fokus: OB Udo Bausch und Sportbotschafter Dragoslav Stepanovic (Foto: Sportbund)

Auch der 3. „Tag des offenen Trainings“, der am Sonntag, 4. Februar, in  der Großsporthalle stattfand, war aus Sicht der Veranstalter, Stadt Rüsselsheim und Sportbund Rüsselsheim, ein Erfolg. Noch mehr Besucher als beim ersten Mal waren gekommen, um sich ein Bild von der Vielfalt der sportlichen Angebote zu machen, Sportarten auszuprobieren und Kontakte zu den Vereinen zu knüpfen. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat der Sportkita der TG Rüsselsheim. Er übernahm die Bewirtung mit leckeren Kuchen sowie mit Getränken. Auch hier äußerte man sich hinsichtlich des Umsatzes sehr zufrieden.


» weiterlesen


Bäderkonzept im Ausschuss durchgefallen
"Nicht zufrieden", "erheblicher Prüfbedarf"

Das sogenannte Nutzungskonzept für das neue Lachebad ist vom Kultur-, Schul- und Sportausschuss abgelehnt worden. Es sah erhebliche Belastungen für die Schwimmsportvereine vor und war auch vom Sportbund (siehe Stellungnahme auf dieser Seite) strikt abgelehnt worden.

Ausführliche Berichte über die Sitzung des Ausschusses sind im Rüsselsheimer Echo und in der Main-Spitze zu lesen.

 




Sportbund: Keine Hallengebühren!
Presseerklärung vom 3. Januar 2018

Sportbund: Keine Hallengebühren!<br />Presseerklärung vom 3. Januar 2018

In den letzten Tagen des abgelaufenen Jahres kochte in der Öffentlichkeit wieder die Thematik "Hallengebühren" hoch, die natürlich auch beim Sportbund Rüsselsheim (SBR) für skeptisches Stirnrunzeln sorgt. Als Dachverband – und somit Interessenvertretung der hiesigen Sportvereine – nehmen wir hierzu nun wie folgt Stellung:

Grundsätzlich steht der Vorstand des SBR jeglichen angedachten Nutzungsgebühren sowohl für das neue Hallenbad als auch für die Sporthallen ablehnend gegenüber. Auch eine in den vergangenen Tagen ins Spiel gebrachte Fondslösung wird unsererseits äußerst kritisch beurteilt: Sie könnte den Sportbetrieb in den Vereinen gefährden. Diese können angesichts der sowieso ständig rückläufigen Fördermittel eine weitere Belastung nicht mittragen.

Wir sind zwar auch nicht zufrieden mit dem Kompromiss in Sachen Hallenbad-Neubau, sehen die jetzige Lösung allerdings keineswegs als große Überraschung an. Wurde dies doch zwischen den Beteiligten (Verwaltung und den betroffenen Schwimmvereinen) bei  diversen Zusammenkünften in der Vergangenheit ausführlich besprochen und diskutiert. » weiterlesen


Landesehrenbrief für Harald Schenk
Badminton, Finanzen und Hessentag

Landesehrenbrief für Harald Schenk<br />Badminton, Finanzen und Hessentag

Nur einmal sei die sprichwörtliche Verlässlichkeit ausgeblieben, überrascht OB Patrick Burghardt in seiner Laudatio vor der Verleihung des Ehrenbriefes  des Landes Hessen an Harald Schenk: Als der vor einem Jahr ankündigte, nicht mehr bei der Organisation der städtischen Sportlerehrung mitwirken zu wollen. Zum Wohl der Sportler und der Stadt ist Harald Schenk diesem Vorhaben untreu geworden. Auch die nächste Sportlerehrung sieht ihn wieder als tatkräftigen Mitorganisator.

(Foto: Sportbund)

» weiterlesen


Warum sind Zuschüsse für Sportvereine eigentlich "freiwillige Leistungen"?
Sportbund appelliert an Politiker

Warum sind Zuschüsse für Sportvereine eigentlich "freiwillige Leistungen"?<br />Sportbund appelliert an Politiker

 

Seit dem Jahr 2013 erhalten Sportvereine, die eigene Anlagen unterhalten und aktive Jugendarbeit betreiben, jährliche  städtische Zuschüsse. Die Kriterien für die Höhe der Zuschüsse hatte damals der Sportbund Rüsselsheim gemeinsam mit seinen Mitgliedsvereinen erarbeitet. Der Gesamtbetrag der Zuschüsse wurde festgeschrieben, hat sich allerdings durch jährliche prozentuale Kürzungen auf zurzeit 90 000 Euro reduziert – ein Betrag, den zwei der Oberbürgermeister-Kandidaten bei einer Anhörung vor der Wahl als deutlich zu niedrig definierten. 

Jetzt sollen, mit der Begründung, dass freiwillige städtische Leistungen wegen des noch nicht genehmigten Haushaltes in diesem Jahr nicht ausgezahlt werden dürfen, den Sportvereinen nicht einmal diese 90 000 Euro ausgezahlt werden. Damit trifft man ausgerechnet jene Vereine, die sich erstens  in ihrer täglichen ehrenamtlichen Arbeit besonders intensiv dafür einsetzen, dass Rüsselsheimer Kinder und Jugendliche kompetent angeleiteten Sport treiben können, und zweitens die Sportinfrastruktur der Stadt durch eigene Anlagen und deren Unterhaltung und Pflege in nicht geringem Ausmaß bereichern.

Als Dachverband von 56 Rüsselsheimer Sportvereinen, die rund 80 Prozent der organisierten Sportlerinnen und Sportler der Stadt als Mitglieder betreuen, können wir eine solche Maßnahme nicht hinnehmen.

» weiterlesen


Fortbildung des Sportkreises: "Wenn Kinder keine Grenzen haben"

Der Sportkreis Groß-Gerau bietet am 10.02.2018 am Stadion am Sommerdamm in Rüsselsheim den Fortbildungskurs "Wenn Kinder keine Grenzen haben" an.

Weitere Infos gibt es auf der Seite des Sportkreis Groß-Gerau.

[Sportkreis Groß-Gerau]


"Menschen begeistern" - Interview des Rüsselsheimer Echos mit Peter Kreuzer

Foto: (Dirk Winter) EchoPeter Kreuzer wurde am 23. Juni zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.

Über seine Ziele und Vorstellungen zur künftigen Ausrichtung des Sportbundes berichtet er nun ausführlich im Rüsselsheimer Echo.

Das Interview ist unter folgendem Link zu finden:

[Sportbund Rüsselsheim soll sich als Kompetenzzentrum für Vereine etablieren]


Sportcoach Cirstin Caspary
So ist sie erreichbar

Sportcoach Cirstin Caspary<br />So ist sie erreichbar

Cirstin Caspary

Zertifizierte Personal Trainerin

mobil +49 151 22 75 40 63

mail: cirstin.caspary@t-online.de





Netzwerkkoordination Flüchtlingshilfe
Netzwerkkoordination Flüchtlingshilfe
Alle Informationen zur Flüchtlingshilfe in Rüsselsheim werden im Netzwerk Flüchtlingshilfe zusammengetragen: http://www.netzwerk-fluechtlingshilfe-ruesselsheim.de/       

Ansprechpartnerin ist Brigitte Herrberger
Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Stabstelle Asyl
Mainstraße 7
65428 Rüsselsheim am Main
Telefon: 06142 83-2493
Telefax: 06142 83-2582
brigitte.herrberger@ruesselsheim.de




Vereinsarbeit mit Flüchtlingen
Nützliche Hinweise

Der Sportkreis Groß-Gerau macht in seinem jüngsten Newsletter auf zwei Informationspakete aufmerksam, die sich mit der Hilfe für Flüchtlinge in Sportvereinen befassen:

Leitfaden für Vereine bei der Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern 

Steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge  




Landessportbund stellt Versicherungsschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge in Sportvereinen sicher

Asylbewerber und Flüchtlinge, die in einem dem Landessportbund Hessen angeschlossenen Verein Sport treiben, sind dabei umfassend versichert. Der Versicherungsschutz wird in vollem Umfang in der Unfall-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Krankenversicherung gewährleistet. Er gilt für die versicherten Personen auch als Zuschauer oder Begleiter sowie bei der Teilnahme an geselligen und sonstigen Veranstaltungen des Vereins. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Betreten der Sportstätte und endet mit deren Verlassen, spätestens mit Beendigung der Veranstaltung. Mitversichert ist der direkte Weg von den Veranstaltungen in die Unterkunft. Das hat der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) jetzt mitgeteilt. 

» weiterlesen


Vorsicht Abzocke!
Landessportbund warnt
vor angeblichen Einträgen in ein Gewerberegister

Vorsicht Abzocke! <br />Landessportbund warnt <br />vor angeblichen Einträgen in ein Gewerberegister<br />

Leider müssen wir uns dieser Warnung des lsbh anschließen:

Aus gegebenem Anlass wiederholen wir unseren Hinweis über die Aktivitäten von Firmen, die „Gewerberegister-Einträge" anbieten. Da sich die Meldungen von Sportvereinen häufen, die zum Opfer von Firmen, die sich auf Gewerberegister-Einträge spezialisiert haben, geworden sind, wiederholen wir unseren Hinweis und bitten ausdrücklich auch um Weitergabe an ihnen bekannte Vereinsvorstände.

Es handelt sich um eine inzwischen recht bekannte Abzock-Masche:

Die Vereine erhalten Anschreiben mit einem teilweise ausgefüllten Formularvordruck mit der Bitte, dieses um die fehlenden Angaben zu ergänzen, etwaige Fehler zu korrigieren und „selbstverständlich kostenfrei" zurückzusenden. Die Angaben dienen einem Online-Eintrag in einem Gewerberegister.

Es entsteht der Eindruck, es handele sich um einen kostenfreien Eintrag in ein amtliches Register

» weiterlesen


Sportbund-Geschäftsstelle
nicht regelmäßig besetzt

Sportbund-Geschäftsstelle<br />nicht regelmäßig besetzt


Die Geschäftsstelle des Sportbundes (Am Treff 7a) ist nicht mehr regelmäßig besetzt. Der Sportbund ist jedoch immer telefonisch (06142 12223 - Anrufbeantworter), per Fax (06142 63404), per Mail (mail@sportbund-ruesselsheim.de) und über alle Vorstandsmitglieder erreichbar.




Hintergrund