Sportbund Rüsselsheim

Integrationspreis 2019: Stadt ehrt engagierte Bürgerinnen und Bürger
PM der Stadt Rüsselsheim am Main (gekürzt)

Integrationspreis 2019: Stadt ehrt engagierte Bürgerinnen und Bürger<br />PM der Stadt Rüsselsheim am Main (gekürzt)

Die Stadt Rüsselsheim am Main hat zwei Teams und ein Projekt mit dem Integrationspreis 2019 ausgezeichnet. In seiner Begrüßung sagte Oberbürgermeister Udo Bausch: „Integration und Teilhabe berühren die ganze Gesellschaft und bedürfen bürgerschaftlichen Engagements. Es braucht engagierte Menschen wie hier in Rüsselsheim, die sich für den sozialen Zusammenhalt in einer vielfältigen Stadt einsetzen. Dieses besondere Engagement würdigt die Stadt mit dem Integrationspreis, den sie heute zum neunten Mal verleiht.“

Einen Preis in Höhe von jeweils 1.000 Euro erhielten das „Ehrenamts-Team Königstädten“ und das Team der Sport-Coaches „Sport und Flüchtlinge“. Zum Team Sport-Coaches „Sport und Flüchtlinge“ gehören Thomas Baier, Harry Lehretz und Yusif Abdulai (von links, Foto Sportbund). Mit 500 Euro wurde das Projekt „Spielwohnung Dicker Busch“ gewürdigt.


Zum Abschluss überraschte Bausch Heide Böttler und Jörg-Dieter Häußer mit einer kleinen Ehrung. Böttler war jahrelang Juryvorsitzende für den Integrationspreis und Häußer begleitet für den Sportbund maßgeblich die Integrationsarbeit über den Sport in Rüsselsheim. Für ihr großes Engagement überreichte Bausch ihnen einen Blumenstrauß.




Verkehrssicherungspflicht im Herbst gilt auch für Vereine
Newsletter des lsb_h

Verkehrssicherungspflicht im Herbst gilt auch für Vereine<br />Newsletter des lsb_h

Herbstzeit – Laubzeit – Räumzeit: Wer haftet für Sach- und Personenschäden, die sich daraus ergeben können, dass die Blättermasse nicht oder nicht rechtzeitig beseitigt wird?

Weitere wichtige Informationen zu diesem Thema finden Sie hier »




"Kindeswohl im Sport"
Ausschreibung der Sportkreisjugend und der Rüsselsheimer Sportbundjugend

"Kindeswohl im Sport"<br />Ausschreibung der Sportkreisjugend und der Rüsselsheimer Sportbundjugend

 

Wie verhalte ich mich als Übungsleiter/in oder Betreuer/in von Kindern und Jugendlichen im Spannungsfeld zwischen pädagogischen und rechtlichen Anforderungen?  
 
Wir wollen uns die wichtigsten rechtlichen Grundlagen zur Aufsichtspflicht und zum Jugendschutz aneignen, sie mit unseren persönlichen Erfahrungen abgleichen und so Handlungssicherheit für unseren sportpraktischen Alltag in der Sporthalle, aber auch bei Trainingslagern und Ferienfreizeiten gewinnen. Die Seminarteilnehmer werden auch für das Thema "Kindeswohlgefährdung und sexuelle Gewalt" sensibilisiert. Ziel ist es, ein Gespür für vorhandene Gefährdungen zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und so eine Vereinsatmosphäre zu schaffen, in der offen über Kinderschutz und Sexualität und die Gefahren im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt gesprochen werden kann und wird.  

Ausschreibung "Kindeswohl im Sport"

» weiterlesen


Crowdfunding für Vereine
Newsletter des lsb_h

Crowdfunding für Vereine<br />Newsletter des lsb_h

 

Crowdfunding als Möglichkeit zur Finanzierung von Vereinsprojekten
Über Crowdfunding wird mittlerweile viel gesprochen und etliche Nutzer solcher Finanzierungsmodelle wissen bereits um die Stärke und die Möglichkeiten, die entsprechende Portale mit Hilfe der Masse an Internetnutzern bieten, um Gelder für Projekte, Produkte, Unternehmungen oder andere Zwecke zu sammeln. Für viele ist das Crowdfunding jedoch immer noch Neuland. Grund genug, um einige interessante Fakten zu diesem Thema bereitzustellen. Lesen Sie mehr hier »





Neue Ehrenamts-Card jetzt beantragen
PM der Stadt Rüsselsheim

Neue Ehrenamts-Card jetzt beantragen<br />PM der Stadt Rüsselsheim
„Freiwilliges Engagement wird in Rüsselsheim am Main groß geschrieben. Sei es beim Sport, in der Kultur, bei der Feuerwehr, beim Rettungsdienst oder auch in sozialen Verbänden. Um die großen ehrenamtlichen Leistungen zahlreicher Bürgerinnen und Bürger zu würdigen, beteiligt sich die Stadt Rüsselsheim am Main weiter an der Aktion ‚Ehrenamts-Card‘“, sagt Oberbürgermeister Udo Bausch. Die aktuellen Karten sind noch bis Ende 2019 gültig. Schon jetzt stellt die Stadt Rüsselsheim das Antragsformular für einen neuen Ausweis online zur Verfügung. Außerdem hat sie an alle derzeitigen Inhaberinnen und Inhaber einer solchen Karte ein Erinnerungsschreiben verschickt.
» weiterlesen


50 Jahre Sportbund
50 Jahre Sport in Rüsselsheim
Nachzulesen in der Festschrift zum Jubiläum

50 Jahre Sportbund<br />50 Jahre Sport in Rüsselsheim<br />Nachzulesen in der Festschrift zum Jubiläum

Wer keine Gelegenheit hatte, die Jubiläumsfestschrift als Besucher der akademischen Feier zu erhalten, kann sie - solange der Vorrat reicht - bei der Sportbund-Geschäftsstelle kostenlos anfordern:

Telefon 06142 1 22 23 (Anrufbeantworter)

mail@sportbund-ruesselsheim.de




50 Jahre Sportbund
Dank an alle Unterstützer

50 Jahre Sportbund<br />Dank an alle Unterstützer
Der Sportbund Rüsselsheim dankt allen, die ihm anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums ihre Unterstützung auf so vielfältige Art und Weise haben zukommen lassen: durch die Schaltung von Anzeigen in der Festschrift, als Partner, die auf der Sponsorentafel ihr Logo zeigten, mit Geld- und Sachspenden während der beiden Jubiläumsveranstaltungen "Wein am Main" und der akademischen Feier im Foyer des Stadttheaters und mit mündlichen und schriftlichen Gratulationen während der letzten Wochen.



Werbeeinnahmen und Klimaschutz
Zwei Hinweise des lsb_h

Werbeeinnahmen und Klimaschutz<br />Zwei Hinweise des lsb_h

BFH erweitert die Gewinnpauschalierung für Werbeeinnahmen
Bei Werbemaßnahmen im Zusammenhang mit der steuerbegünstigten Tätigkeit kann der Gewinn mit 15 Prozent der Einnahmen pauschaliert werden. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat nun bestätigt, dass dabei ein sachlicher Zusammenhang genügt. Es muss kein räumlicher Zusammenhang mit den entsprechenden Veranstaltungen bestehen. Lesen Sie mehr hier »

Klimaschutz im Sportverein - LSB Hessen sagt mit Sonderprogramm "Stromfressern den Kampf an"!
Förderung bei Austausch und Entsorgung von zwei ineffizienten Kühl- und/oder Gefriergeräten gegen ein effizienteres Neugerät. Alle Infos finden Sie hier »



50 Jahre Sportbund
Akademische Feier im Stadttheater

50 Jahre Sportbund<br />Akademische Feier im Stadttheater
Sportbund-Vorsitzender Peter Kreuzer zum Selbstverständnis des Dachverbandes (Foto: Sportbund)

 

Eine Mischung aus Stolz auf 50 Jahre meist erfolgreicher Arbeit für den Sport in Rüsselsheim und nachdenklich-kritischen Überlegungen wegen des augenscheinlichen Desinteresses von Mitgliedsvereinen prägte die Rede des Vorsitzenden Peter Kreuzer bei der akademischen Feier im Foyer des Stadttheaters. Stolz, dass der Dachverband der meisten Rüsselsheimer Sportvereine von allen Rednern aus Politik und Verwaltung als Partner auf Augenhöhe gesehen und geschätzt wird. Und Überlegungen, wie künftig das Interesse der Vereine für den Sportbund wieder geweckt werden kann. Was mit Sicherheit unverändert bleiben muss, ist, für alle Sportvereine das gemeinsame kraftvolle Sprachrohr zu bleiben. Nach dem Motto des Festredners Dr. Werner Freitag: "Vereine sollen vereinen, ein Verband soll verbinden."




50 Jahre Sportbund
Engagierter Kämpfer für den Sport
Pressemitteilung der Stadt Rüsselsheim am Main vom 18. September

50 Jahre Sportbund<br />Engagierter Kämpfer für den Sport<br />Pressemitteilung der Stadt Rüsselsheim am Main vom 18. September

Der Sportbund Rüsselsheim bündelt seit 50 Jahren die Interessen der Sportvereine und damit der Sportlerinnen und Sportler in Rüsselsheim am Main. „Der Sportbund ist Ansprechpartner und Unterstützer, er ist Vertreter und Kämpfer für die Bedürfnisse der Vereine. Mit sehr viel persönlichem und ehrenamtlichem Engagement beteiligt sich das gesamte Team des Sportbundes am gesellschaftlichen Leben in der Stadt und ist dabei ein wertvoller Partner der Sportverwaltung“, sagte Oberbürgermeister Udo Bausch bei der Akademischen Feier. Seit vielen Jahren gehöre beispielsweise die Sportlerehrung zum Portfolio des Sportbundes, bei der die erfolgreiche Sportszene gebührende Anerkennung erfahre. Die Liste der weiteren gemeinsamen Kooperationen sei lang. Dazu zählen unter anderem Veranstaltungen wie „Der Kreis rollt“, Unterstützung beim Landesprogramm Sport und Flüchtlinge sowie Aktivitäten im Zuge der Städtepartnerschaften.

Talkrunde mit (von links) Rolf Gerbig, Ehrenvorsitzender, Wilfried Hauf, Moderator und 2. Vorsitzender, Andrea Kuchenbuch-Schipper, Schwimmerin und ehemalige 2. Vorsitzende, Robert Neubauer, ehemaliger Leiter des Fachbereichs Sport und Ehrenamt.
Foto: Sportbund

» weiterlesen


Gratulation zum Geburtstag
Gratulation zum Geburtstag

Zum 50-jährigen Bestehen des Sportbundes gratulierte auch der Rüsselsheimer Ruder-Klub.

Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Dietmar Klausen und der RRK-Vorsitzende Fritz Schmidt jr. gratulierten dem Sportbund-Vorsitzenden Peter Kreuzer und seinem Stellvertreter Alfred Segner, sowie dem gesamten Sportbund-Team herzlich und unterstrichen die wertvolle Arbeit des Sportbundes als Schnittstelle zur Stadt Rüsselsheim. (Foto: RRK)

 

 

 




Bundesanzeiger Verlag GmbH verschickt für die Führung des Transparenzregisters Gebührenrechnungen an Sportvereine
Bundesanzeiger Verlag GmbH verschickt für die Führung des Transparenzregisters Gebührenrechnungen an Sportvereine


In der Neufassung des Geldwäschegesetzes als Kernstück der Umsetzung der 4. Geldwäscherichtlinie der Europäischen Union wurde mit dem Transparenzregister ein neues Register geschaffen. Dieses gibt als neues, zentral geführ­tes elektronisches Register seit Oktober 2017 umfassende Auskunft über die „wahren wirt­schaftlichen Eigentümer“ von Gesellschaften, Stiftungen, Trusts und vergleichbaren Ge­staltungen. Wichtige Informationen finden Sie hier »



lsbh-Newsletter zu Prämienzahlungen an Sportler
lsbh-Newsletter zu Prämienzahlungen an Sportler

Prämien bei Vereinen und Sportlern


Nicht selten zahlen Sportvereine erfolgsbezogene Prämien an ihre Sportler in den unterschiedlichsten Sportarten. Hierbei handelt es sich um Siegprämien, Nichtabstiegsprämien und Auflaufprämien. Diese erfolgsbezogenen Zahlungen müssen vom Sportverein steuerlich gewürdigt werden. Lesen Sie mehr dazu hier »

steuerrechtliche Fragen unter 069/6789-255 zur Verfügung.



lsbh-Newsletter September zur besseren Organisation von Sportvereinen
lsbh-Newsletter September zur besseren Organisation von Sportvereinen

Zehn Tipps zur besseren Organisation, Führung und Verwaltung
von Sportvereinen


Einen Verein führen, organisieren, verwalten – vor dieser Herkulesaufgabe stehen die Vorstandsteams aller rund 7.600 hessischen Sportvereine. Pauschale Tipps zu geben, ist dabei nicht ganz einfach. Schließlich spielt es eine entscheidende Rolle, ob der Verein ein paar Dutzend oder ein paar Tausend Mitglieder hat, ob er aus einer oder mehreren Sparten besteht, ob die eigene Halle sanierungsbedürftig ist oder er um Kapazitäten in der Großstadthalle kämpfen muss. Dennoch gibt es Punkte, die jeder Vorstand beherzigen sollte. Lesen Sie mehr  hier »




Sonnig-fröhlicher Jubiläumsauftakt
Sportbund hat eingeladen, und viele sind gekommen

Sonnig-fröhlicher Jubiläumsauftakt<br />Sportbund hat eingeladen, und viele sind gekommen
„Wein am Main“ stand zwei Tage im Zeichen des bunten Wirbels: Der Sportbund hatte zum großen Sportlertreffen alle Rüsselsheimer eingeladen, und nicht nur Sportler sind gekommen, um am 20. und 21. Juli den ersten Teil des 50-jährigen Jubiläums des Sportdachverbandes zu feiern. Tatkräftig unterstützt wurden die Organisatoren von rund 40 Sportlerinnen und Sportler, die mit ihren Leistungen in der Vergangenheit und ganz aktuell für den guten Ruf der Sportstadt Rüsselsheim stehen. So konnte Fritz Schmidt, der Senior, beim Interview mit Wilfried Hauf, dem 2. Vorsitzenden des Sportbundes, von internationalen Hockeyerfolgen erzählen (Foto: Sportbund) wie Judoka Eduard Trippel sich bei gleicher Gelegenheit seine Hoffnungen auf Olympia in Tokio entlocken ließ - in einer Pause seines Thekendienstes. „Ein Schoppen vom Meister“ lautete dann auch die Überschrift im „Rüsselsheimer Echo“.

Ob Sport, Wein und Bier zusammenpassen, wollte der Reporter von Alfred Segner, 2. Vorsitzender des Sportbundes und einer der Hauptinitiatoren des Festes am Landungsplatz, wissen. War wohl nur rhetorisch gemeint, denn die fröhliche Atmosphäre der Gäste sprach für sich.

Vielleicht, überlegten die Vorständler des Sportbundes schon während der beiden Tage, muss diese Art des geselligen Zusammenseins nicht die letzte gewesen sein. „Sportler treffen Sportler“ hätte durchaus eine Fortsetzung verdient.




Hintergrund