Corona: Lockerungen beim Breitensport
Sportamt informiert

 

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und -Vertreter, 

nach den - sicher auch von Ihnen - mit Spannung verfolgten Pressekonferenzen der hessischen Landesregierung, liegt uns die neueste Verordnung zur Corona-Krise und dem weiteren Vorgehen im Sport vor

>>>>>> Corona-Verordnung ab 9. Mai.pdf

Wir haben die Verordnung diesem Schreiben angefügt und möchten kurz zusammenfassen, was § 2 Absatz 2 für die Abläufe in Ihrem Trainingsbetrieb in den nächsten Wochen bedeutet.

Ab Samstag, 9. Mai können die Außensportanlagen der Vereine mit eigenen Liegenschaften wieder für sportliche Zwecke genutzt werden.

Ab Montag, 11. Mai stehen die Sport- und Turnhallen wieder für den regulären Trainingsbetrieb zur Verfügung.

Grundlegende Voraussetzung hierfür ist die Kontaktfreiheit während des Trainingsprogrammes.


Sofern noch nicht geschehen, ist es daher zwingend erforderlich, dass Sie uns vorab ein Hygienekonzept vorlegen, in dem Sie uns darstellen, wie Sie den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung  folgender Aspekte organisieren:

  • Kontaktfreiheit
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern
  • Durchführung von Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten
  • Umkleiden, Dusch- und Waschräume sowie Gemeinschafträume - außer Toilettenanlagen - müssen verschlossen bleiben
  • Der Zutritt zur Sportstätte erfolgt unter Vermeidung von Warteschlangen und Menschenansammlungen
  • Schutz von Risikogruppen
Darüber hinaus bitten wir Sie, uns die vorgesehenen Zeitfenster sowie die Anzahl der Personen, die gleichzeitig eine Trainingseinheit besuchen, mitzuteilen. 
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Belegung und Freigabe der Sportstätten, erst nach Vorlage dieses Konzeptes erfolgen kann.
Ihre Verbände wurden ebenfalls aufgefordert, hier Hilfestellung zu leisten, ansonsten sind wir bei Fragen oder Problemen mit der Umsetzung gerne behilflich und bemühen uns, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass von diesen "Lockerungen" bisher noch ausgenommen sind:

  • Lehrgänge
  • Wettkampfbetrieb
  • der Wasser- und Schwimmsport in Bezug auf die Nutzung der Bäder (Lehrschwimmbecken, Waldschwimmbad, Hallen- und Freibad)

Vereinsveranstaltungen werden im Rahmen einer Gesamtbetrachtung an gesonderter Stelle beraten und sind nicht Gegenstand der sportlichen Betrachtung.
Sobald sich in diesen Kategorien eine Änderung ergibt, informieren wir Sie ebenso schnell.

Wir möchten uns für Ihre Geduld und den bisher vorbildlichen Umgang mit diesem Thema bedanken. Mit den neuen Möglichkeiten sind wir schon einen großen Schritt weiter, auch wenn wir noch nicht alle berücksichtigen können. Aber auch hier sind wir zuversichtlich.

Bleiben Sie weiterhin motiviert und vor allem gesund.

Mit sportlichen Grüßen

Anette Tettenborn
stv. Amtsleiterin

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Amt für Sport und Bewegung
Marktplatz 4
65428 Rüsselsheim am Main