Notice: Undefined index: domain in /home/sites/site83/web/news/conf.php on line 50

Warning: Use of undefined constant in_array - assumed 'in_array' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/sites/site83/web/news/include/initvars.inc.php on line 39
Newswriter SW - aktuelle News

Deprecated: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in /home/sites/site83/web/news/include/showfunc.inc.php on line 205

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/sites/site83/web/news/include/showfunc.inc.php on line 206
Der Sportbund Rüsselsheim feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum
– er wird stolze 50!

Der Sportbund Rüsselsheim feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum<br /> – er wird stolze 50!   Der Start des Rüsselsheimer Sportdachverbandes zu Beginn des Jahres 1969 gestaltete sich keinesfalls unproblematisch, offensichtlich waren dann aber doch vernünftige Frauen und Männer am Werk, die in mehreren Zusammenkünften, die laut Protokollen oft bis kurz vor Mitternacht dauerten, einen Satzungsvorschlag für den „Stadtverband für Leibesübungen Rüsselsheim am Main" (SfL) erarbeiteten. Zur Gründungsversammlung am 11. Juli 1969 erschienen dann Vorsitzende, Geschäftsführer, Jugendleiter, Vorstandsmitglieder und interessierte Sportlerinnen und Sportler aus 19 Vereinen, die laut Protokoll der Gründung des SfL und auch der Satzung einhellig zugestimmt haben.

Kurt Wenzel (TG Rüsselsheim) wurde dann bei der ersten ordentlichen Mitgliederversammlung am 10. Oktober 1969 zum Vorsitzenden gewählt. Ein Amt, das er im März 1971 aus Frust, wie man heute sagen würde, niederlegte: Immer weniger Vorstandsmitglieder waren nämlich seiner Meinung nach bereit mitzuarbeiten.

Es folgte Arnold Kühlke (SKG Bauschheim). Danach leitete Wolfgang Hess (TG Rüsselsheim) sieben Jahre lang den SFL. 1980 bis 1985 übernahm Wolfgang Vorfalt Rüsselsheimer RK) den Vorsitz. Anschließend stand zehn Jahre lang Norbert Weil (JC Rüsselsheim) an der Spitze des Dachverbandes, der sich zwischenzeitlich in Sportbund Rüsselsheim e.V. umbenannt hatte. Von 1995 bis 2003 führte Rolf Gerbig (TV Haßloch) das Leitungsgremium an.  Dann stand Jörg-Dieter Häußer (SV Disbu Rüsselsheim) ganze 14 Jahre lang an der Spitze, die nun aktuell seit 2017 Peter Kreuzer (JC Rüsselsheim) inne hat.

Natürlich soll jetzt auch gefeiert werden: Zum diesjährigen 50. Geburtstag hat der Sportbund Rüsselsheim zwei Veranstaltungen fest terminiert, für die die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen. Auch ist eine umfangreiche und informative Festschrift bereits in der Mache.

Am Wochenende 20./21. Juli bewirtschaftet der Sportbund den Weinstand am Main – und hofft dabei auf gutes Wetter und optimalen Zuspruch der Rüsselsheimer Bevölkerung.

Die akademische Feier steigt dann am 13. September (Freitag) im Stadttheater. Als Festredner konnte Dr. Werner Freitag gewonnen werden. Der frühere Spitzenschwimmer (Olympiateilnehmer 1964 in Tokio und 1968 in Mexiko) und Ehrenpräsident des Hessischen Schwimm-Verbandes (mit Rüsselsheimer Wurzeln) wird über "Die Bedeutung einer Dachorganisation für die Sportvereine und den Sport im Allgemeinen sowohl in Rüsselsheim als auch über die Stadtgrenzen hinaus" sowie den „Stellenwert des Ehrenamtes“ sprechen.




Wenn Sport verbindet
PM der Stadt Rüsselsheim am Main zum 5. Tag des offenen Trainings

Wenn Sport verbindet<br />PM der Stadt Rüsselsheim am Main zum 5. Tag des offenen Trainings

Bei sonnigem Wetter und guter Resonanz fand am vergangenen Sonntag der inzwischen 5. Tag des offenen Trainings statt. Auf dem Sportgelände des TV Haßloch haben sich rund 200 neue und alteingesessene Rüsselsheimerinnen und Rüsselheimer in zahlreichen Sportarten ausprobiert. Neben der sportlichen Betätigung stand die Begegnung zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen im Mittelpunkt, vor allem mit Geflüchteten. Stadträtin Renate Meixner-Römer, die das Sportfest eröffnete, sagte: „Das Kennenlernen und die Integration in die Stadtgesellschaft ist eines der wichtigsten Ziele des Projekts. Bei Sport und Spiel fällt es leichter, sich untereinander auszutauschen und sich gegenseitig zu verstehen.“

» weiterlesen


Sterne des Sports 2019
Bis zum 30. Juni 2019 bewerben!
Mitteilung des Sportkreises Groß-Gerau

Sterne des Sports 2019<br />Bis zum 30. Juni 2019 bewerben!<br />Mitteilung des Sportkreises Groß-Gerau

 

Lieber Sportverein,

Bronze, Silber und Gold - kleine und große Sterne. Wir suchen die Sterne des Sports 2019!

Mit den Sternen des Sports werden jedes Jahr Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Holen Sie sich die Anerkennung, die sich Ihr Verein längst verdient hat: Bewerben Sie sich bei den „Sternen des Sports" und nutzen Sie die Chance, gleich dreimal zu gewinnen. Auf regionaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse, auf Landesebene 2.500 Euro und auf den Bundessieger wartet eine Geldprämie von 10.000 Euro. 

Sie brauchen für die Bewerbung kein Profi zu sein – überzeugen Sie uns einfach kurz und knapp. Füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus, beschreiben Sie möglichst prägnant Ihr Konzept, mit dem Sie sich bewerben möchten und ergänzen Sie Ihre Unterlagen mit aussagekräftigen Fotos oder Links zu Videoclips.  

Das Online-Bewerbungsformular finden Sie unter www.volksbanking.de/sterne 

Der Einsendeschluss für die „Sterne des Sports" 2019 rückt immer näher. Nutzen Sie die Chance und schicken auch Sie Ihren Verein ins Rennen um den „Oscar des Breitensports".

Übrigens: Ihr Verein hat sich schon einmal bei den Sternen des Sports beworben und wurde nicht Erster - dann kann er sich gerne nochmals mit diesem Projekt bewerben.

Am 30. Juni 2019 ist Einsendeschluss! 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und drücken Ihnen die Daumen!

Sportliche Grüße

Annette Hartmann
Volksbank Darmstadt – Südhessen eG
Marketing / Kommunikation
Hügelstraße 8-20
64283 Darmstadt
Telefon: 06151 157-3577
Telefax: 06151 157-3158

Meine regulären Bürozeiten sind:
Mi von 07:30 bis 13:30, Do von 07:30 bis 18:00, Fr von 07:30 bis 16:30
 




JHV 1: Vorstandswahlen
JHV 1: Vorstandswahlen
Der neue Vorstand sieht - mit einer Verschiebung - aus wie der alte. Stehend von links: Rolf Samsinger (bisher kom. stellv. Jugend-Beisitzer, jetzt Ressortleiter für Veranstaltungen, Monika Balzer (1. Vorsitzende Jugendausschuss), Peter kreuzer (1. Vorsitzender), Alfred Segner (2. Vorsitzender), Helmut Popp (Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit). Sitzend von links: Elke Schumacher (Schriftführerin), Wilfried Hauf (2. Vorsitzender), Ursula Weisheidinger (Geschäftsführerin), Harald Schenk (Schatzmeister), Eva Metschkoll (Referentin für Vereinskontakte).



JHV II: Unzureichende Beteiligung der Vereine
Jury soll "Sportler des Jahres" wählen

JHV II: Unzureichende Beteiligung der Vereine<br />Jury soll "Sportler des Jahres" wählen

Bei der JHV des Sportbundes waren von 53 Mitgliedsvereinen nur neun anwesend, sieht man von den Vereinen ab, die im Vorstand des Dachverbandes vertreten sind. Ähnlich schlecht ist die Beteiligung bei der jährlichen Wahl der "Sportler des Jahres". Hier erhielt der SB-Vorstand den Auftrag, nach einer Jury-Lösung zu suchen, die nicht von der eher zufälligen Anwesenheit von Vereinen die begehrte Auszeichnung vergeben könnte.

Dennoch, so SB-Vorsitzender Peter Kreuzer in seinem Jahresbericht, sei die Bedeutung des Dachverbandes als kompetenter Gesprächspartner für Politik und Verwaltung unbestritten wichtig  und wurde dabei einhellig von Jens Grode, Stadtverornetenvorsteher, OB Udo Bausch, Olaf Kleinböhl, Vorsitzender des Kultur-, Schul- und Sportausschusses, und den Parlamentariern Renate Meixner-Römer und Heinz-Jürgen Krug bestätigt.

Online abrufbar ist der Bericht der Main-Spitze.




JHV III: Satzungsänderung
JHV III: Satzungsänderung

Ohne größere Diskussion hat die JHV des Sportbundes die vom Vorstand vorgeschlagenen Änderungen der Sportbund-Satzung angenommen. Sie kann jetzt dem Registergericht zur Genehmigung vorgelegt werden.

Die Änderungen betreffen einige redaktionelle Korrekturen. Zum Beispiel: Unsere Stadt heißt jetzt „Rüsselsheim am Main“. Das Sportamt hat auch im Namen das "Ehrenamt" dazubekommen. Und die personenbezogenen Artikel sollten an die Vorschriften zu Geschlechtsneutralität angepasst werden.

Die wichtigsten inhaltlichen Punkte sind

- die Erweiterung des §2 Zweck und Aufgaben, "Inklusion und Integration im Bereich des Sports und der Sportvereine zu fördern"

- der Minderheitenschutz bei der Forderung nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung (§ 6)

- dass Jugendvertreter und Stellvertreter jetzt auch dem gleichen Verein angehören dürfen

- die Datenschutzerklärung, ein Pflichtbestandteil von Satzungen.




Austausch mit dem Sportbund
Pressemitteilung der Stadt vom 16. Mai 2019


Foto: Austausch mit dem Sportbund (Foto: Stadt Rüsselsheim am Main)Anette Tettenborn, Fachbereich Sport und Ehrenamt, Alfred Segner, Peter Kreuzer (beide Sportbund), OB Udo Bausch

Oberbürgermeister Udo Bausch steht mit dem Sportbund in engem Austausch. Hierzu hat er sich Anfang der laufenden Woche mit Peter Kreuzer (1. Vorsitzender) und Alfred Segner (2. Vorsitzender) getroffen. „Der Sportbund ist eine starke Interessensvertretung für den Sport in Rüsselsheim“, lobt Bausch. Deswegen sei es ihm auch wichtig, an der Jahreshauptversammlung des Sportbunds am kommenden Freitag teilzunehmen.




Integrationspreis der Stadt Rüsselsheim
Bewerbungen bis zum 28. Juni 2019

Integrationspreis der Stadt Rüsselsheim<br />Bewerbungen bis zum 28. Juni 2019

Die Stadt Rüsselsheim verleiht seit 2009 den Integrationspreis zur Anerkennung und Würdigung von Privatpersonen, Projekten und Initiativen, die sich im alltäglichen Leben für die Integration und den gegenseitigen Austausch zwischen den verschiedenen kulturellen, religiösen und sprachlichen Gruppierungen einsetzen.

Vereine, Organisationen, Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen können sich mit ihren Aktionen, Maßnahmen und Projekten bewerben oder vorgeschlagen werden.


Der Integrationspreis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird jährlich ausgelobt. Vorschläge für die Preisvergabe können bis zum 28. Juni von allen Einwohnerinnen und Einwohnern Rüsselsheims eingebracht werden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Eigenbewerbungen sind ebenfalls möglich.

Bewerbungen können an das Interkulturelle Büro der Stadt Rüsselsheim am Main, Marktplatz 4, gerichtet oder per Mail unter integrationsaufgaben@ruesselsheim.de eingereicht werden. Der Bewerbungsbogen kann auf der Internetseite der Stadt unter www.ruesselsheim.de in der Rubrik "Rathaus" unter "Formulare" heruntergeladen werden.




Kriterien für den "Sportbundpreis"
und die bisherigen Preisträger

  » weiterlesen


Anfreas Hartmann (RRK) erhält den Sportbundpreis 2018
Fröhlich-festliche Feier im "Jägerhof"

Anfreas Hartmann (RRK) erhält den Sportbundpreis 2018<br />Fröhlich-festliche Feier im "Jägerhof"

Andreas Hartmann erhielt als erster Ruderer den Ehrenpreis des Rüsselsheimer Sportbundes im Rahmen einer dem Anlass angemessenen fröhlich-festlichen Feier mit rund 40 Gästen im "Jägerhof". Sportbund-Vorsitzender Peter Kreuzer würdigte das umfangreiche und viele Jahre andauernde Wirken des Preisträgers, der mit zahlreichen offiziellen Ämtern und weiteren Aktivitäten rund um das Bootshaus dem Gesamtverein immer zu Diensten war. Dazu zählen unter anderem die Umbaumaßnahmen der Vereinsgaststätte im Innen- und Außenbereich in den Jahren 1980 bis 1982, die Neuinstallation der Heizungsanlage mit Warmwasserbereitung in den Jahren 2011 und 2012 und die Assistenz bei der Hausverwaltung über viele Jahre. Der Vorstand des Sportbundes, lobte Peter Kreuzer, sei sich sicher, mit Andreas Hartmann einen würdigen Preisträger gefunden zu haben.

Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode und WsR-Fraktionsvorsitzender Joachim Walczuch schlossen sich ebenso wie Vertreter des RRK der Laudatio an und dankten dem Sportbund, dass es ihm jedes Jahr gelinge, durch eine solche Ehrung die jeweiligen Preisträger und damit auch das sportlich-soziale Ehrenamt zu würdigen.

Bericht auf der RRK-Homepage.




Sportabzeichen - Abnahmetermine und Bedingungen
  » weiterlesen



Sportbund Rüsselsheim e. V.

Am Treff 7a

65428 Rüsselsheim

Vertreten durch:

1. Vorsitzender

Peter Kreuzer

Telefon 06142 34395

e-mail: p.ju.kreuzer57@gmx.de

 

Kontakt:

Telefon: 06142/12223

Telefax: 06142/63404

E-Mail: mail@sportbund-ruesselsheim.de

 

Eintragung im Vereinsregister.

Registergericht: Amtsgericht Darmstadt

Registernummer: Nr. 80197

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

1. Vorsitzender

Peter Kreuzer

Gundbachstraße 40

65428 Rüsselsheim am Main

Telefon 06142 34395

Datenschutz-Verantwortliche

Peter Kreuzer (s.o)

Harald Schenk

Entenstraße 7a

64569 Nauheim

Telefon  06152 9613030

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.




Datenschutz für Vereine
Harald Schenk bietet Unterstützung an

Datenschutz für Vereine<br />Harald Schenk bietet Unterstützung an

Harald Schenk, beim Sportbund für Finanzen zuständig, hat erfolgreich ein Seminar über den Datenschutz absolviert und darf sich "zertifizierter" Datenschutzbeauftragter im Verein nennen.

Gerne ist er den Vereinen behilflich, wenn es immer noch oder wieder mal um Fragen zum Datenschutz im Verein geht.

Darüber hinaus ist er unter Umständen auch bereit, die Aufgaben des eventuell noch fehlenden Datenschutzbeauftragten für einen Sportverein zu übernehmen.

Beide vorgenannten Leistungen werden selbstverständlich ehrenamtlich angeboten.

Harald Schenk ist hier zu erreichen:

Telefon 06152 9613030
Handy 0151 127 46252
e-mail: harald.f.schenk@t-online.de




Juleica
die Jugendleiter-Card
und ihre Vorteile für Rüsselsheimer

Juleica <br /> die Jugendleiter-Card <br /> und ihre Vorteile für Rüsselsheimer
Der Magistrat der Stadt Rüsselsheim hat im Herbst 2000 die bundeseinheitliche Jugendleiter-Card eingeführt. Diese soll ehrenamtliche Tätigkeiten in der Jugendarbeit aufwerten.

Was sind die Voraussetzungen für die JuLeiCa?

- ehrenamtliche Mitarbeit in Vereinen, Verbänden oder Organisationen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind
- Mindestalter: 16 Jahre
- pädagogische und rechtliche Kenntnisse im Umgang mit Kindern und Jugendlichen erworben durch:
mindestens dreijährige Tätigkeit
oder Jugendgruppenleiterausbildung

oder pädagogische Berufsausbildung
- Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort (nicht älter als 2 Jahre).

Welche Vorteile bringt die JuLeiCa?

- Sie ersetzt den Jugendgruppenleiterausweis, dient also der Legitimation
- ermöglicht Vergünstigungen, z.B. in Rüsselsheim:
- 50% Ermäßigung im Schwimmbad
- kostenloses Ausleihen von Material der Stadtbildstelle
- Ermäßigung beim Besuch des Museums
- kostenloses Ausleihen in der Stadtbücherei (Institutionsausweis)
- Ermäßigungen bei einigen Veranstaltungen des Kulturamtes und der VHS.

Wo bekomme ich die JuLeiCa?

Auf Antrag beim Jugendamt/Abt. Jugendpflege. Ihr benötigt Nachweise über eure Qualifikation, den Beleg des 1.Hilfe-Kurses und ein Lichtbild. Dann ist die JuLeiCa drei Jahre gültig.

Weitere Infos unter: hier



Datenschutzklauseln in der Satzung
Datenschutzklausel und Mustersatzung

Der Hessische Datenschutzbeauftragte vertritt die Auffassung, dass in die Satzung oder Ordnung des Vereins keine Regelungen aufgenommen werden dürfen, die von der Datenschutz-Grundverordnung oder dem neuen Bundesdatenschutzgesetz abweichen. Etwaige Datenschutzklauseln in Satzung oder Ordnung können also nur dazu dienen, die Informationspflichten gegenüber den Mitgliedern zu erfüllen. Und: Wenn eine Einwilligung erforderlich ist, kann diese nicht durch eine Satzungsklausel ersetzt werden. Die komplette überarbeitete Muster-Datenschutzklausel und Muster-Satzungen finden Sie hier »